24. Januar 2018

Es ist was los in Bremens grünem Westen

Ideensammlung & Diskussion

Kommenden Dienstag, am 30.01. um 19 Uhr, findet in der KlimaWerkStadt eine spannende Veranstaltung zum Thema urbanes Grün statt:



Seit Jahren in Planung und doch nur Wenigen bekannt: In Bremes grünem Westen entsteht ein riesiges Green Urban Lab! Klingt cool, bloß: Was ist überhaupt ein Green Urban Lab?

Auf 480 ha Fläche, 5 mal so groß wie die Innenstadt, liegt neben Walle und Gröpelingen ein grünes Areal mit ca 4000 Kleingärten - viele davon verlassen und verwildert. Dieses Gebiet hinter den Bahnschienen kennen nur Wenige. Genau das soll sich ändern. Vielseitige Nutzungsformen werden gesucht, um den klassischen Kleingarten zu ergänzen und wieder Menschen in den grünen Bremer Westen zu locken. Aber städtisches Geld für Grünflächenpflege gibt es zu wenig. Und auch über Bebauung wird gesprochen.

Welche Chancen bietet das Green Urban Lab für eine aktive Zivilgesellschaft und für das Bremen von morgen?

Welche Ideen oder Wünsche hast du, um das Flächen-Mosaik am Rande Bremens zu beleben?


Nach einer Einführung in das Gebiet durch Kleingarten-Historikerin Kirsten Tiedemann und einer kurzen Vorstellung des Green Urban Labs durch die Projektleiterin Lisa Hübotter, möchten wir mit euch - unabhängig von bestehenden Verbänden oder Institutionen - eure Ideen und Visionen sammeln.
… Und, wer weiß, womöglich auch umsetzen?


Wo? In der KlimaWerkStadt, Westerstraẞe 58, 28199 Bremen
www.klimawerkstadt-bremen.de




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen